Sie sind hier:  Identitätsdokumente »Neue eID

Neue eID

  • print
Neue eID
Neue eID

Am Dienstag, dem 14. Januar 2020, haben Filip Anthuenis, Bürgermeister der Stadt Lokeren, und Pieter De Crem, Minister der Sicherheit und des Innern, die erste neue eID ausgestellt.

Der neue elektronische Personalausweis hat ein neues Layout, das das alte von 2002 ersetzt. So erfüllt er die strengen internationalen Regeln, die zum Ziel haben, die Effizienz von Identitätskontrollen zu steigern. Der neue Ausweis ist also ein Reisedokument, das noch sicherer und universeller ist.

 
 

Einige wichtige Änderungen:

  • Die neue eID enthält Fingerabdrücke. Dieses neue Merkmal wird hinzugefügt, um die Bekämpfung von Identitätsbetrug zu verstärken. Fingerabdrücke werden nur im kontaktlosen Chip des Ausweises aufgenommen (keine zentrale Datenbank) und sind gesichert. Nur zuständige Instanzen können den kontaktlosen Chip lesen. Die Integrierung der Fingerabdrücke steht im Einklang mit der Europäischen Verordnung 2019/1157 vom 20. Juni 2019, die die Mitgliedstaaten verpflichtet, Fingerabdrücke in ihre Personalausweise einzufügen.
  • Das Foto befindet sich links und nicht mehr rechts.
  • Ein perforiertes Bild des Fotos befindet sich auf der Rückseite des Ausweises.
  • Der kontaktbehaftete Chip befindet sich auf der Rückseite des Ausweises, weshalb der Ausweis auf eine andere Weise in den Kartenleser einzuführen ist.
  • Als Staatsangehörigkeit wird gemäß den ICAO-Standards nicht mehr "BELGIER", sondern "BEL" angegeben.
  • Der Ausweis hat eine andere Farbschattierung.

Lokeren ist die erste Gemeinde, die das Pilotprojekt startet. In den kommenden Wochen werden folgende Gemeinden ebenfalls am Pilotprojekt teilnehmen und folglich mit der Ausstellung neuer Ausweise beginnen:

Sint-Genesius-Rode, Waasmunster, Aalst, Wichelen, Lievegem, Ostende, Merelbeke, Berlare, Geraardsbergen, Denderleeuw, Gavere, Wetteren, Sint-Lievens-Houtem, Löwen, Ath, Charleroi, Frameries, Saint-Ghislain, Colfontaine, Leuze, Comines-Warneton, Woluwe-Saint-Lambert/Sint-Lambrechts-Woluwe, Eupen, Tournai und Brüssel.

Je nach Bewertung des Pilotprojekts werden alle anderen belgischen Gemeinden ab März mit der Ausstellung der neuen eID beginnen.

eIDs, die derzeit in Umlauf sind, werden am Ende ihrer Gültigkeitsdauer ersetzt oder früher bei Meldung des Verlustes, des Diebstahls oder der Vernichtung des Ausweises oder aus einem anderen Grund wie einem nicht getreuen Foto oder einer Namensänderung, ...

Sie müssen also keine neue eID beantragen, solange Sie noch Ihren alten Ausweis haben und dieser gültig ist.

Am Ende der Gültigkeitsdauer des Ausweises erhalten Sie im Hinblick auf die Ersetzung Ihres alten Ausweises ein Aufforderungsschreiben in Ihrem Briefkasten.

Status BAEC :
Status BELPIC :
Status NR :
BAEC arbeitet stabil
BAEC ist betriebsbereit, bei einigen Funktionen können allerdings Störungen auftreten
BAEC ist momentan ausser Betrieb
BELPIC arbeitet stabil
BELPIC (Zugang zu "natürlichen Personen") ist betriebsbereit, bei einigen Funktionen können allerdings Störungen auftreten
BELPIC ist momentan ausser Betrieb
National Register arbeitet stabil
Das Nationalregister (Zugang zu "natürlichen Personen") ist betriebsbereit, bei einigen Funktionen können allerdings Störungen auftreten
National Register ist momentan ausser Betrieb